Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

StrukturPunkt
Klaus Franken

kerio:start

Kerio Connect

Kerio-Connect ist ein Mail- und Groupware-Server

Verwalten Sie folgende Daten:

  • E-Mails
  • Kalender
  • Adressen
  • Aufgaben / Notizen
  • Ressourcen (z.B. Ausstattung, Besprechungsräume)

Alle Daten können persönlich oder von Gruppen gelesen bzw. geschrieben werden. Richten Sie sich z.B. einen Gruppenkalender oder ein firmenweites Adressbuch ein.

Alle Daten stehen synchron auf allen Geräten zur Verfügung. Sofort, wenn eine Internet-Verbindung besteht. Oder später. Ihre Daten haben Sie auch Offline zur Verfügung.

alle Anwender - alle Clients

Kerio Connect ist offen in alle Richtungen: Jeder Anwender kann weiterhin seine persönliche Arbeitsumgebung benutzen. Eine Auswahl:

  • Windows © Anwender benutzen Outlook ©.
  • Mac OS X (C) Anwender benutzen die integrierten Tools Mail.app, iCal und Adressbuch.
  • Linux Anwender benutzen Thunderbird und Sunbird ©
  • iPhone © Anwender benutzen die Exchange © Schnittstelle „over-the-air“
  • Smartphones benutzen ActiveSync ©
  • mobile Anwender benutzen die Web-Schnittstelle

offene Protokolle

Der Kerio Connect ersetzt nicht nur wesentlich kostengünstiger einen Exchange©-Server, sondern bindet auch wesentlich mehr Anwender in die Organisationsstruktur ein, da mit offenen und standardisierten Protokollen gearbeitet wird:

  • SMTP
  • IMAP
  • POP3
  • MAPI / ActiveSync ©
  • LDAP
  • HTTP
  • NNTP

Alle Protokolle werden auch als verschlüsselte Variante angeboten.

Adress- und Kalenderdaten: Kerio Connect ist ein vollwertiger Server für:

  • CalDAV - der Standard für Kalenderdaten.
  • CardDAV - CardDAV ist für Adressbücher das, was CalDAV für Kalenderdaten ist.

Als Verzeichnisdienst kann benutzt werden:

  • interne LDAP-Server (integriert, mit Web-Verwaltung)
  • Active Directory Server (Windows)
  • Apple Open Directory (Mac OS X Server)

E-Mails: aber sicher

Jeder E-Mailverkehr wird auf Viren und Spam überprüft - automatisch und aktuell. Dazu muss auf den Arbeitsplätzen nichts installiert und verwaltet werden.

der Server - ohne Exchange

Sie können den Kerio Connect im Internet auf einem Root-Server betreiben oder von StrukturPunkt betreiben lassen. Oder Sie installieren die Software auf einem eigenen Server in Ihrer bekannten Umgebung.

Als Server-Betriebssystem ist möglich:

  • Linux (z.B. Fedora, SuSE, Debian oder eine entsprechende Enterprise-Version)
  • Mac OS X (Standard oder Server)
  • Windows

Beispiel und Preise

Mehr Infos

Hersteller-Informationen: http://www.kerio.de/kms_home.html

Ihr Ansprechpartner:

kerio/start.txt · Zuletzt geändert: 08.09.2011 08:36 von kfr

oeffentlich