Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

StrukturPunkt
Klaus Franken

referenzen

Referenzen

Hier eine kleine Auswahl unserer Projekte.

angepasst Linux Versionen

Web

kibeo: Kitas im Internet (ISKA/BMFSFJ)

kibeo wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Kooperation mit dem Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA), Nürnberg entwickelt.

Mit der Server-Software kibeo werden Selbstdarstellungen von Kindertageseinrichtungen und/oder Tagespflegepersonen in einem Online-Redaktionssystem strukturiert erfasst und zur Internetpräsentation aufbereitet. kibeo eignet sich zum Einsatz auf der Ebene von Bundesländern, Städten und Landkreisen.

kibeo wird lizensiert unter der „Deutschen freien Software Lizenz“. Die d-fsl ist eine GPL-kompatible Open Source Lizenz. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.d-fsl.de.

Links:

Systemadministration (ISKA)

Für das Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA) in Nürnberg führen wir diverse Systemverwaltungsaufgaben aus. Dazu gehört u.a.:

  • VPN mit OpenVPN für entfernte Standorte und Home-Offices
  • Fernwartung diverser Linux-Server
  • automatisches Backup
    • von entfernten Servern in die Zentrale
    • auf USB-Platten
  • Mailsystem
    • IMAP
    • Virenschutz
    • Spamschutz (selbstlernend)
  • zentrale Windowsanwendung wird über VPN an allen Standorten verfügbar gemacht (Wine, VNC)
  • Programmierung Content-Management-System

Links:

Internet-Telefonie in der Kita (Kita MIKRO)

Im Juni 2007 eröffnete die Kindertagesstätte MIKRO in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Kindergartenbau SEMIKRON e.V.“ und ISKA.

Wir haben die Telefonie-Lösung mit neuen Ansätzen realisiert:

  • die Erzieher sollen in erster Linie für die Kinder da sein anstatt durch das Telefon gestört zu werden.
  • dennoch müssen sie erreichbar sein
  • Die Erzieher steuern über ihr Telefon auf einer Webseite sehr einfach ihre aktuelle Erreichbarkeit und können so Anrufe auf ihre Dringlichkeit vorselektieren lassen.
  • Server-Software: Asterisk und selbst erstelle Webanwendung zur Steuerung/Konfiguration
  • Telefonie-Hardware und -Anbindung: Internet-Telefonie mit exterenen VoIP-Anbieter, WLAN-Telefone

Die Eröffnungsfeier war ein grosser Erfolg und hat grosse Aufmerksamkeit erregt:

offizielle Einladung mit Dr. Ursula von der Leyen und Dr. Günther beckstein offizielle Einladung mit Dr. Ursula von der Leyen und Dr. Günther Beckstein

Artikel Fürther Nachrichten, 29. Juni 2007, Seite 3 Artikel Fürther Nachrichten, 29. Juni 2007, Seite 3

Links:

VPN-Lösung: SshVpnBox (Stadt Zirndorf)

Speziallösung für VPN-Anbindung externer Standorte in der Stadt Zirndorf, Landkreis Fürth, Bayern

  • 10 SshVpnBoxen seit 2006 im Einsatz.
  • SSH Infrastruktur
  • Sicherung der externen Standorte mit rsync und smbmount
  • Basis: StrukturOS

Ansprechpartner: Richard Lippmann, Stadt Zirndorf, edv@zirndorf.de, 0911/9600-190

Zitat Richard Lippmann vom 21.09.2007:

Die Stadt Zirndorf wickelt die Anbindung sämtlicher Außenstellen (Bücherei, Museum, Bauhof, Gärtnerei usw.) mit SSH-Tunnels ab. Die vorherige Lösung mit IP-Sec war zwar wartungsarm wenn Sie mal lief, aber das Einrichten der Geräte kann man nur als „schlimm“ bezeichnen. Der größte Nachteil war sicherlich das stumme Verhalten der IP-Sec-Geräte. Das Prinzip Sicherheit durch Undurchschaubarkeit konnten wir nicht länger akzeptieren.

Da in der EDV-Abteilung regelmäßig SSH-Verbindungen und SSH-Tunnels verwendet wurden kam die Idee auf darüber auch unsere festen Außenanbindungen zu realisieren. Herr Klaus Franken war uns bei der Umsetzung der Lösung und das „gießen in Hardware“ sehr behilflich. Immer wieder konnten wir nur Staunen mit welcher Eilfertigkeit und breitem Wissen im Open-Source-Bereich sich all unsere Wünsche erfüllten. Endlich waren wir auch in der Lage die Außenanbindungen kontrolliert, überwachbar und sicher selbst zu konfigurieren.

Wir können die SSH-Tunnel-Lösung und selbstverständlich auch Herrn Franken nur empfehlen. Tiefes Wissen in allen berührten Feldern, sowie Kostenbewußtsein und Fairness bei der Realisierung unserer Wünsche haben uns überzeugt.

Richard Lippmann
Stadt Zirndorf, EDV

verteilte Entwicklungsplattform (N.N.)

Verwaltung einer Root-Server-Umgebung für eine verteilte Entwicklungsumgebung. Die Anwender/Entwickler arbeiten grundsätzlich an ihrem privaten Systemen weltweit verteilt, sollen aber wie in einer lokalen Firma zusammenarbeiten können.

Die Umgebung besteht unter anderem aus:

  • OpenVPN für sichern Netzzugang weltweit
  • E-Mail-System mit Viren-/Spam-Filter und IMAP-Server
  • Wiki-System
  • diverse Web-Server
  • internes Telefonsystem mit Asterisk über VPN-Verbindung
  • DNS-Server
  • Linux/KDE-Arbeitsumgebung (Network Desktop)
  • Fileserver (Samba)
  • Subversion-Server (verteilte Versionsverwaltung)

Da die Firma noch nicht öffentlich auftritt möchte der Kunde noch nicht namentlich genannt werden, bei Interesse stellen wir natürlich gerne den Kontakt her.

Privat-Kunden

Wir haben eine Anzahl Privatkunden, die das Network-Desktop-Sytem sehr häufig und als alleiniges Computersystem nutzen. Es handelt sich dabei vorwiegend um Anwender mit wenig Computererfahrung. Durch die Möglichkeit der Fernwartung konnten alle Anwender sehr schnell an Computer und Internet herangeführt werden - und keiner möchte seine StrukturBox mehr missen.

ISDN-HowTo

referenzen.txt · Zuletzt geändert: 02.02.2010 13:46 von kfr

oeffentlich